AKTUELLES

 

Bayerischer Oberster Rechnungshof attackiert theologische Fakultäten

In seinem diesjährigen Jahresbericht fordert der Bayerische Oberste Rechnungshof die Schließung von mindestens drei Katholisch-Theologischen Fakultäten in Bayern. Die in den letzten Jahren schon geschehenen Streichungen an den theologischen Fakultäten werden als nicht ausreichend betrachtet. Hierbei beruft sich der Rechnungshof auf den starken Rückgang in den Studiengängen Diplom bzw. kirchliche Prüfung, der angeblich dazu führen würde, dass auf einen Professor nur noch eine Abschlussprüfung käme. Alle anderen Abschlüsse wurden dagegen nicht berücksichtigt. Dies gilt für Promotion, Magister, Lizentiat und Lehramt. Gerade die Lehramtsabschlüsse übersteigen aber die Diplomabschlüsse beträchtlich. Laut Rechnungshof könnten die zukünftigen Religionslehrer auch durch zwei bis vier Professoren ausgebildet werden. Aufgaben, die über die bloße Ausbildung hinausgehen - so zum Beispiel die Forschung - wurden nicht erwähnt.

tg

Kommentare

 

Zeitgeschehen- Startseite

copyright by Q.E.D. - 04.12.2002