Gebet im Alltag

 

"So sehr hat Gott die Welt geliebt" (Joh 3,16)

 

So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er uns seinen einzigen Sohn hingab.
Ein Mensch wie wir, berührbar, verstehbar in Wort und Taten.

So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er sein eigenes Leben für uns gegeben hat
Klein geworden sich ganz weggegeben hat. Bedingungslos.

So sehr hat Gott die Welt geliebt,
mit einer Liebe, die nicht berechnet hat, die nicht vernünftig war.
mit einer Liebe, die gewachsen ist, als es schwer geworden ist.
Mit einer Liebe stark wie der Tod.

So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er auch heute noch eingreifen will
Neues schaffen, Kraft schenken, Grenzen weiten, Herzen bewegen.

So sehr hat Gott die Welt geliebt, jeden Menschen, jedes Gesicht, dich und mich.

So sehr hast Du mich geliebt, Gott,
dass Du umfängst, was ich bin - meine Träume, Hoffnung und Freude, Zerbrochenes und Enttäuschung, Schuld und Zweifel -
und verwandelst in der Begegnung mit Dir.

So sehr hast Du die Welt geliebt, dass Du uns Dein Leben anvertraust
und Dich in unsere Hände legst, nach Antwort fragst.

So sehr hast Du mich geliebt, mein Herz gemacht wie Deines.

Wie viel habe ich zu geben!

Katharina Karl

 

Gebet im Alltag- Startseite

copyright by Q.E.D. - 04.05.2004